Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von www.handwerksschule.de stimmen Sie unserem Datenschutzhinweis zu.

Mo-Do: 8-18 Uhr, Fr: 8-14 Uhr

Das Seminar behandelt Wärmebrücken aus verschiedenen Blickwinkeln hinsichtlich der geltenden Normen sowie der Energieeinsparverordnung.

Wärmebrücken, thermische Schwachpunkte in Bauwerksteilen, vermindern den baulichen Wärmeschutz eines Gebäudes. Als Folge entstehen zusätzliche Wärmeverluste und eine deutliche Absenkung der raumseitigen Oberflächentemperatur.
Wärmebrücken müssen daher grundsätzlich vermieden und konstruktionsbedingte Wärmebrücken sollten in ihrer Wirkung abgeschwächt werden.

Das Seminar „Bewertung von Wärmebrücken“ nach DIN 4108 Teil 2 Beiblatt 6 ist eine zweitägige Bildungsmaßnahme. Sie versetzt die Teilnehmer in die Lage, eigenständig Wärmebrücken zu bewerten und mit der kostenlosen Software „Therm“ zu berechnen. Durch viele Übungseinheiten wird der aufwandsminimierte Umgang mit Wärmebrücken geübt.
Gerade im Hinblick auf die kommenden EnEV-Novellen und die dabei beabsichtigten Änderungen des Energieniveaus ist es wichtig, durch eine Optimierung der Wärmebrückenverluste die jetzigen und künftigen Standards zu erreichen.

Das Seminar ist geeignet für:

  • Energieberater
  • Architekten
  • Ingenieure
  • Handwerksmeister
  • Techniker
  • Energieeffizienz-Experten
  • Bafa Vor-Ort-Berater

Seminarinhalte

  • Anforderungen an Wärmebrücken
  • U-Werte von Bauteilen
  • Berechnungsregeln und Randbedingungen
  • Einführung in die Software inkl. Auswertung

Manuel Groß

Manuel Groß ist Schornsteinfegermeister und seit 2008 aktiver Energieberater, insbesondere im Bereich der KfW Baubegleitung (Einzelmaßnahmen und KfW Effizienzhaus-Sanierung), Thermografie, Luftdichtigkeitsmessung und der detaillierten Wärmebrückenberechnung.
Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert sich Herr Groß in den Gremien des Zentralverbandes Deutscher Schornsteinfeger (ZDS) und vertritt diesen in diversen VDI-Arbeitskreisen.

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste  für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 16 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Bitte wählen Sie einen Termin aus:


Termine auf Anfrage

Rufen Sie uns gleich an oder schreiben einfach eine Mail.

0361 78951-0

info@handwerksschule.de

Kontaktformular

1 Hierbei handelt es sich um eine Zusicherung der Handwerksschule, dass dieser Kurs stattfinden wird.

* Gem. § 4 Nr. 22 (a) UStG sind die Kurse der Handwerksschule e. V. umsatzsteuerfrei.