Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von www.handwerksschule.de stimmen Sie unserem Datenschutzhinweis zu.

Mo-Do: 8-18 Uhr, Fr: 8-14 Uhr

Wärmedämmung - welcher Dämmstoff ist wann und wo der richtige?

Im Seminar Wärmedämmung wird ein Überblick gegeben über sämtliche am Markt befindlichen Dämmstoffe, die wichtigsten Dämm-Verfahren für den Altbau, gesetzliche Grundlagen und Förderung.
Die Wirtschaftlichkeit der Verfahren wird gemeinsam erarbeitet.
Weiterhin werden verschiedene Einsatzmöglichkeiten (EnEV-, KfW-Standart) dargestellt und welche Risiken ggfs. bei falscher Verwendung auftreten können.

Dieses Seminar ist geeignet für:

  • Schornsteinfegergesellen
  • Schornsteinfegermeister
  • Energieberater
  • Architekten
  • Ingenieure
  • Energieeffizienz-Experten
  • Bafa Vor-Ort-Berater

Seminarinhalte
1. Systematik der Wärmedämmstoffe

  • Plattendämmstoffe: welche Produkte für welchen Einsatzzweck?
  • Mattendämmstoffe
  • Stopfdämmstoffe
  • Schüttdämmstoffe
  • Einblasdämmstoffe (Besonderheit: für Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk geeignet)
  • Sonderprodukte

2. Ökologie der Wärmedämmstoffe

  • Primärenergieeinsatz
  • Recyclingmöglichkeiten
  • Gesundheit und Entsorgung
  • Nawaro

3. Systematik der nachträglichen Wärmedämmung

4. Tauwasser, Feuchtigkeit, Schimmel – Risiken und Gefahren

5. Einblasdämmung als Schlüsseltechnologie der energetischen Altbausanierung

  • Kerndämmung zweischaliges Mauerwerk
  • ERTEX-Dächer
  • Vorgehängte Waschbeton-Fassaden-Elemente
  • Kahlbalkenlagen
  • Fußböden zum Keller auf Balkenlage
  • Gebäudetrennfugen
  • Bungalowdächer
  • Drempel

6. EnEV, KfW, Passivhaus-Standard – Wirtschaftlichkeit von nachträglicher Wärmedämmung und Lebenszyklusbetrachtung

  • Märchen und Mythen (Vorurteile) bzgl. der nachträglichen Wärmedämmung und Argumente dagegen
  • Komplettsanierung vs.Teilsanierung – Gegensätze?
  • Dummheiten der nachträglichen Wärmedämmung – was ist überflüssig bzw. viel zu teuer?
  • Wärmedämmung und ihre Akteure – wie sind diese einzuschätzen?

Arnold Drewer

Seit 1987 im Bereich der nachträglichen Wärmedämmung tätig (davon 4 Jahre auf den Baustellen), bis 1999 Geschäftsführer der Fa. BIOHAUS, seit 1999 Geschäftsführer der Fa. Inno-Dämm, seit 2006 Inhaber und Geschäftsführer des IPEG-Institutes. DENEFF-Gründungsmitglied, verschiedene Referententätigkeit zum Thema Dämmstoffe und Veröffentlichung von Fachartikel in Fachzeitschriften.

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste  für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 16 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es? Erfahren Sie mehr!

Bitte wählen Sie einen Termin aus:


Zeitraum
Ort
Preis

24.05.2019 - 25.05.2019
Auerbach
ab 380,00 € *

14.06.2019 - 15.06.2019
Wiesbaden
ab 380,00 € *

1 Hierbei handelt es sich um eine Zusicherung der Handwerksschule, dass dieser Kurs stattfinden wird.

* Gem. § 4 Nr. 22 (a) UStG sind die Kurse der Handwerksschule e. V. umsatzsteuerfrei.