Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von www.handwerksschule.de stimmen Sie unserem Datenschutzhinweis zu.

Aufgrund der derzeitigen Situation müssen wir kurzfristig und flexibel, in Ihrem Sinne, über das Stattfinden der Präsenzlehrgänge entscheiden.
Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Mo-Do: 8-18 Uhr, Fr: 8-14 Uhr

Das neue GEG 2020, Definition und Auswirkungen auf den Energieberatungsmarkt

Energieberater – Informationen von Ihrem Bildungsanbieter

Zum 1. November trat das neue GEG in Kraft. Gleichzeitig ist auch das Regelheft der Energieeffizienz Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angepasst worden. Über die Auswirkungen auf den Beratungsmarkt werde ich in den nächsten Wochen im Zusammenspiel mit Fachzeitschriften, der Dena, Verbänden und Software Anbietern sprechen, um so ein Bild der zukünftigen Arbeit zu zeigen.

Das neue Gebäude Energie Gesetz löst zum 1.11.2020 die bisherigen Gesetze und Verordnungen Energieeinsparungsgesetz (EnEG), Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) ab. Das neue GEG gilt für alle Bauvorhaben, die nach dem 1.11.2020 eingereicht werden. Bei Anträgen, die vorher eingereicht wurden, aber noch nicht genehmigt sind, kann der Bauherr fordern, dass gemäß neuem GEG geprüft und genehmigt wird. Wird diese Forderung nicht erhoben, wird nach altem Recht verfahren.

In diesen Zusammenhang ist auch das Regelheft der Energieeffizienz Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angepasst worden. Die Expertenliste ist ein wichtiger Baustein zur Qualitätssicherung für die Umsetzung von mit Mitteln des Bundes geförderten Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. Sie dient der Sicherstellung einer hohen fachlichen Qualifikation der am Prozess der Beratung sowie der Planung und Umsetzung einer geförderten Maßnahme beteiligten Akteure. Wichtigste Änderungen sind die Modalitäten der Überprüfung der Qualifikation der eingetragenen Energieberater sowie die Ausweitung der Qualifikationen auf den Bereich Nichtwohnbau.

Es bleibt zu hoffen, dass durch diese veränderte Gesetzgebung die energetische Gebäudesanierung in Wohn- und Nichtwohngebäude in stärkerem Maße dazu beiträgt, dass unsere angestrebten Klimaschutzziele erreicht werden.

Die Links zu beiden Dokumenten finden Sie hier

https://www.energie-effizienz-experten.de/fileadmin/user_upload/Qualifizierte_Expertenliste_Landingpage/Regelheft_Energieeffizienz_Expertenliste_November_2020.pdf

https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&bk=Bundesanzeiger_BGBl&start=//*[@attr_id=%27bgbl107s1519.pdf%27]#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl120s1728.pdf%27%5D__1604129658150

Alle Beiträge werden auf den Seiten der Handwerksschule zur Verfügung gestellt. Andere Organisationen ist es freigestellt, diese Inhalte auf Ihren Seiten weiter zu verbreiten.

Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, die wir in unsere Recherchen aufnehmen sollen senden sie uns diese gerne an mich oder an info@handwerksschule.de.

Helmut König

80 UE Vertiefungsmodul Nichtwohngebäude 80UE NEU

Gebäudeenergieberater, die bisher nur für Wohngebäude aktiv waren und sich zukünftig den Nichtwohngebäudemarkt erschließen möchten, können diesen Kurs besuchen, um eine Eintragung auf der Energieeffizienz-Expertenliste zu erlangen

Seminar

Dauer 80 UE

2 Termine ab 10.05.2021

an 1 Ort verfügbar

Gebäudeenergieberater im Handwerk (HwK) – E-Learning 280UE

Unsere Fortbildung zum Energieberater beginnt mit einer 21-wöchigen Online-Phase, in der die Teilnehmer auf alle Inhalte zur Prüfung zum Gebäudeenergieberater vorbereitet werden. Der Kurs endet mit einer einwöchigen Präsenzphase.

Online-Kurs

Dauer 280 UE

2 Termine ab 02.06.2021

an Ihrem PC

16 UE Optimierung von Anlagen und Prozessen auf Basis der DIN EN 16247 16UE NEU

Energieberater für Nichtwohngebäude können mit diesem Kurs die Grundlage für eine Energieberatung im Mittelstand und Unternehmen erlangen nach DIN EN 16247.

Webseminar

Dauer 16 UE

2 Termine ab 24.07.2021

an Ihrem PC