Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von www.handwerksschule.de stimmen Sie unserem Datenschutzhinweis zu.

Es sind die immer wieder wechselnden Vorschriften, die dem Schornsteinfegerhandwerk das Leben schwer machen. Gerade bei der Erst- oder Wiederbewerberwoche wird der Schornsteinfeder mit vielen neuen Dingen konfrontiert, die er in seiner täglichen Arbeit beachten muss. Um dazu das notwendige Rüstzeug zur Verfügung zu stellen, wurde dieser Kurs entwickelt.

Lernen in der Gruppe über mehrere Tage in einer schönen Umgebung unterstützt die Wissensaufnahme. Darüber hinaus ist der Austausch unter Kollegen ein wünschenswerter Effekt, wie sagt Henry Ford doch so schön: Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, zusammen arbeiten führt zum Erfolg.

Der Kurs beinhaltet neben dem allgemeinen Grundwissen immer eine flexible Struktur, die den aktuellen Neuerungen in den einschlägigen Vorschriften genügend Raum lässt. Somit wird garantiert, immer den aktuellsten Stand der Technik zu schulen. Dies umfasst die Bauordnung, 1. und 44. BImSchV, TRGI 2018, KÜO, Schornsteinfeger-Handwerksgesetz, EnVKG und die EnEV.


Weiterhin wird intensiv das Verwaltungsrecht behandelt, hierzu zählen die Arten von Gesetzen und Verordnungen sowie Hilfestellung für einen erfolgreichen Umgang mit Verwaltungsverfahren wie Klage oder Widerspruchsbescheiden. Den Kursteilnehmern wird der Umgang mit Verwaltungsakten, das Erstellen des Feuerstättenbescheids und rechtliche Hintergründe zum öffentlichen und privaten Recht vermittelt.

Ergänzend sind die Themenfelder Betriebsführung, Kalkulation und Bewerbungstraining in moderner Art und Weise in den Lehrgang eingebunden.

Sie wohnen in der Jugendherberge am Wannsee.Genießen Sie die gute ruhige Atmosphäre zum Lernen. Ein gemeinsamer Spaziergang am Abend am See bringt neue Ideen und verarbeitet das Gelernte des Tages. Sie können aber auch mit den Kollegen in das pulsierende Leben der Großstadt eintauchen.

Die Teilnahme ist auf 15 Personen begrenzt, um einen guten Lernerfolg sicherzustellen.

Das Seminar ist geeignet für:

  • Schornsteinfegermeister
  • Schornsteinfegergesellen
  • Existenzgründer
  • SchfHwG
  • Preiskalkulation
  • Zeitmanagement
  • KÜO 2019
  • BImschV
  • Einbau und Abnahme von Abgasanlagen
  • TRGI 2018
  • Die Feuerstättenschau
  • Aufgaben des b.BSF nach ENEV
  • Das Verkaufsgespräch
  • Verwaltungsverfahrensgesetz
  • Anforderungen an einen Verwaltungsakt
  • DSGVO

Ulrich Rieke

Ulrich Rieke, Jahrgang 1958, machte im Jahr 1974-1977 die Ausbildung zum Schornsteinfeger. Danach besuchte er die Fachoberschule und das Studienkolleg (Abschluss: Abitur, 1981) mit anschließendem Studium. Im Jahre 1987 erfolgte die Meisterprüfung, 1995 die Bestellung zum Bezirksschornsteinfegermeister.
2008 Gründung der Firma Rieke Schulungen. Die Firma Rieke Schulungen mit Firmensitz  in Ibbenbüren führt seit 2008 erfolgreich Seminare durch. Diese Seminare richten sich in an alle, die im Bereich Feuerungsanlagen aktiv sind. Ob Normen wie DIN-V 18160 oder EN 13384 und technische Richtlinien wie TRGI oder TR-OL sowie Verordnungen und Gesetze, Ulrich Rieke bietet ein breites Spektrum das sich an Fachleute wendet. Der eine Schwerpunkt liegt im Bereich der Aus-und Weiterbildung für Schornsteinfeger, Kaminkehrer und Rauchfangkehrer. Der andere Schwerpunkt liegt im Bereich der Ofen- und Heizkesselindustrie.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es? Erfahren Sie mehr!

Bitte wählen Sie einen Termin aus:


Termine auf Anfrage

Rufen Sie uns gleich an oder schreiben einfach eine Mail.

0361 78951-0

info@handwerksschule.de

Kontaktformular

1 Hierbei handelt es sich um eine Zusicherung der Handwerksschule, dass dieser Kurs stattfinden wird.

* Gem. § 4 Nr. 22 (a) UStG sind die Kurse der Handwerksschule e. V. umsatzsteuerfrei.